Aktuelles

Reichtum umverteilen - Podiumsdiskussion des Paritätischen zur Bundestagswahl

Wie können wir ein besseres und gerechtes Land schaffen für alle Menschen, die hier leben?

Engagiert diskutierten am 14. September die Spitzenkandidatinnen der Parteien Sarah Ryglewski, SPD, Elisabeth Motschmann, CDU, Kirsten Kappert-Gonther, Grüne und Doris Achelwilm, Linke, über Wege aus Armut und Arbeitslosigkeit und über Verteilungsgerechtigkeit. Angefeuert und immer wieder kritisch kommentiert wurde die Diskussion von Ulrich Schneider vom Paritätischen Berlin.

Weiterlesen …

Umfrage

Umfrage zu Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik

Parteiübergreifende Mehrheit für höhere Steuern und mehr Bildungs- und Sozialausgaben: Paritätischer Wohlfahrtsverband und Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) veröffentlichen Umfrage zu Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik

Weiterlesen …

Altersarmut bekämpfen: Paritätischer fordert Reform der Alterssicherung

Einen grundlegenden Kurswechsel in der Alterssicherungspolitik fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband von der nächsten Bundesregierung. In einem 11-Punkte-Programm legt der Verband ein umfassendes Reformkonzept zur Sicherung der Renten und der Verhinderung von Altersarmut vor. Die mit großer Dynamik wachsende Altersarmut sei auch eine Konsequenz der Rentenpolitik seit der Jahrtausendwende. In seiner Analyse zeigt der Verband auf, dass die Wahrscheinlichkeit, im Alter bedürftig zu sein, mit jedem Rentenjahrgang steigt.

Weiterlesen …

Brücken bauen mit gemeinsamem Essen

Brücken bauen – Offenes Essen für alle

Bereits zum fünften Mal fand auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz am 14. August ein „Offenes Essen für alle“ statt. Auf diese Weise werden Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergründen miteinander in Kontakt gebracht. Alle sind willkommen, sich mit an die Tische zu setzen, einander Hallo zu sagen und bei Kaffee, Kuchen, Suppe und Salat neue Leute kennen zu lernen.

Weiterlesen …

Integrationsfachdienst jetzt in der Stadtmitte

Der Integrationsfachdienst Bremen ist von Walle auf den Teerhof gezogen. In der neuen Geschäftsstelle sind alle Fachbereiche wieder vereint. Das gemeinnützige Unternehmen berät Menschen mit Handicap, die einen Job suchen oder den vorhandenen sichern möchten. 

Weiterlesen …

Paritätisches Jahresgutachten zur sozialen Lage in Deutschland

Das zentrale Versprechen der sozialen Marktwirtschaft, wer sich anstrengt und sich bildet, kann auch sozial aufsteigen, wird  trotz der anhaltend guten Wirtschaftsentwicklung in Deutschland immer weniger eingelöst, so der Befund des aktuellen Jahresgutachtens des Paritätischen Gesamtverbandes zur sozialen Lage in Deutschland. Der Bundesregierung sei es nicht gelungen, Armut und Ungleichheit spürbar zu reduzieren und mehr soziale Aufwärtsmobilität zu ermöglichen, so das Ergebnis zahlreicher Studien, die der Paritätische für das Jahresgutachten ausgewertet hat. Der Paritätische fordert eine „Agenda des Sozialen“ und in der Konsequenz einen rigorosen Kurswechsel in der Steuer- und Finanzpolitik. 

Weiterlesen …

Begegnungen im Stadtteil

Martinsclub sucht ehrenamtliche Stadtteilblogger

Blogger, Filmer, Aktivist: Die neuen Medien und das Internet haben Vieles zu bieten, vor allem kann man sich eine eigene Stimme verschaffen. Mit dem Projekt „Begegnungen im Stadtteil“ bietet der Martinsclub die Möglichkeit, sich für den Stadtteil zu engagieren und sich selbst in der kreativen Nutzung der neuen Medien stark zu machen.

Weiterlesen …

„Deutschland rundet auf“ übergibt den Spendenscheck an Refugio  Bremen e.V.

241.011 Euro für Refugio Bremen

In nur acht Wochen hat die gemeinnützige Spendenbewegung ‚Deutschland rundet auf’ 241.011 Euro für das Bremer Behandlungszentrum Refugio gesammelt. Die Spendensumme ist durch Mikrospenden von Menschen aus ganz Deutschland zusammengekommen.

Weiterlesen …

Kinderschutzbund Bremen: Keine Gewalt gegen Kinder

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Bremen e.V.  fordert anlässlich des Tages der gewaltfreien Erziehung am 30.April, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen. Um ihren Interessen in Gesellschaft, Politik und Institutionen gerecht zu werden, ist eine Verankerung von Kinderrechten in das Grundgesetz notwendig.

Weiterlesen …

Junge AsylbewerberInnen lernen deutsch beim Verein Schülerförderung.

Bildung steht im Zentrum

Mittwochmorgen. Auf dem Stundenplan stehen heute die Uhrzeiten. 7.45, 18.55…schreibt die Kursleiterin an die Tafel, die Schülerinnen und Schüler schreiben vollständige Sätze: Es ist Viertel vor acht, fünf vor sieben. Eine schwierige Aufgabe für die jungen Asylbewerber, die beim Verein Schülerförderung ihren ersten Deutschkurs besuchen. Der Verein bietet seit November 2015 diese Anfängerkurse an, finanziert zunächst über die Arbeitsagentur und jetzt über das Sozialressort. Um die Deutschkenntnisse auch im Alltag zu erproben, stehen auch Ausflüge in die nähere Umgebung, zum Beispiel in die Stadtbibliothek oder auch gemeinsames Essen auf dem Plan.

Weiterlesen …