Öffentlichkeitsarbeit

Internet, Pressearbeit, Veranstaltungen...

"PARITÄTISCHER Bremen fordert Ausbau von Betreuungsplätzen für Kleinkinder, Regelsätze für ALG II-Empfänger müssen um 20% erhöht werden…"

so oder ähnlich lauten die Schlagzeilen der Pressemitteilungen des Landesverbandes. Berichte über Probleme und Erfolge rund um soziale Themen stehen dann in der Zeitung.

Aber Öffentlichkeitsarbeit ist mehr als Pressearbeit. Sie ist Kommunikation, Beziehungspflege zwischen dem Verband und den verschiedenen „Öffentlichkeiten” wie z.B. den Mitgliedsorganisationen, Politik, Verwaltung oder Fachöffentlichkeit. Informationen werden weitergegeben, Themen werden kontrovers diskutiert, die Kommunikation zwischen den Mitgliedern durch gemeinsame Aktivitäten und Projekte wird gefördert.

Für seine Öffentlichkeitsarbeit nutzt der PARITÄTISCHE Bremen ausgewählte Medien

Internet und Intranet

www.paritaet-bremen.de: Das Internet ist das Leitmedium sowohl für zielgerichtete, fachspezifische Informationen an die Mitglieder als auch für allgemeine Informationen an die Öffentlichkeit.

Rundbrief

Monatlich erscheint der Rundbrief als digitaler Newsletter, der über aktuelle gesetzliche Veränderungen, Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte, Veranstaltungen, Fortbildungen und vieles andere mehr informiert.

Verbandszeitschrift DER PARITÄTISCHE

Alle zwei Monate erscheint die Verbandszeitschrift DER PARITÄTISCHE mit Bremer Lokalseiten. DER PARITÄTISCHE wendet sich an Mitglieder und andere Interessierte. Berichtet wird über Sozial- und Verbandspolitik, über Aktivitäten und Projekte von Mitgliedern.

Veranstaltungen und Fortbildungen

Veranstaltungen und Fortbildungen dienen der fachlichen Diskussion ausgewählter Themen und der Kontaktpflege. Nach Möglichkeit wird mit Kooperationspartnern zusammengearbeitet.

Persönlicher Kontakt

Ob auf Mitgliederversammlungen, paritätischen Abenden oder bei informellen Treffen: Nutzen Sie die Gelegenheiten zum Austausch mit dem Vorstand und den „Hauptamtlichen” des Verbandes und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Mitgliedsorganisationen. Im Gespräch über fachliche Grenzen hinweg erhält man Anregungen oder es entstehen neue Projektideen oder Kooperationsbeziehungen. Um Sie und Ihre Arbeit besser kennen zu lernen, besuchen wir gerne Ihre Veranstaltungen, Einweihungen oder Jubiläen.