Finanzierungsberatung

Pflegesätze, Entgelte, Fundraising...

Von Aktion Mensch bis Zuwendungen: Soziale Arbeit muss finanziert werden!

An Konzepten für die Arbeit mit Kindern, Senioren oder behinderten Menschen mangelt es vielen sozialen Organisationen nicht. Häufig fehlt jedoch Geld, um vielversprechende Ideen auch in die Tat umzusetzen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um soziale Dienstleistungen zu finanzieren. Informationen über die verschiedenen Finanzierungsmodelle erhalten Sie bei uns. Wir unterstützen Sie, wenn Sie Anträge bei Stiftungen oder dem öffentlichen Kostenträger stellen wollen. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Konzepte für ein erfolgreiches Fundraising.

Beratung rund um Finanzierungsmöglichkeiten für Soziale Arbeit

Entgelte/Pflegesätze: Verträge mit Kostenträgern

Rund ein Viertel unserer Mitgliedsorganisationen sind „entgeltfinanziert”, d.h. sie bieten Dienstleistungen an, auf die Menschen in verschiedenen Lebenslagen einen gesetzlich fixierten Rechtsanspruch haben.

Wir unterstützen Sie bei der Aufstellung und Kalkulation ihrer Kosten, damit alle Kostenbestandteile berücksichtigt werden.

Wir begleiten oder vertreten Sie in den Entgeltverhandlungen mit den Kostenträgern.

Wenn Sie mit der Behörde keine Einigkeit über den Preis Ihrer Leistung erzielen können, begleiten wir Sie auch in einem Schiedsstellenverfahren.

Um Bundesgesetze auf Landesebene umsetzen zu können, werden gemeinsam mit anderen Wohlfahrtsverbänden und kundigen Vertreter/innen aus Mitgliedsorganisationen Rahmenvereinbarungen ausgehandelt. Diese Landesvereinbarungen klären wichtige Fragen, die sonst jede Organisation einzeln verhandeln müsste, z.B. Steigerungsraten für Entgelte oder wie eine Leistung beschrieben oder geprüft wird.

Wir informieren Sie stets aktuell über Veränderungen und Novellierungen der wichtigsten Leistungsgesetze.

Zuwendungen: Freiwillige Zahlungen der Öffentlichen Hand

Viele soziale Organisationen erhalten Zuwendungen, d.h. freiwillige Zahlungen der Stadt oder des Landes für spezielle Aufgaben.

Wir informieren Sie über die verschiedenen Fördermöglichkeiten wie Festbetrags- oder Fehlbedarfsfinanzierung, wir erklären Ihnen den Unterschied zwischen Voll- und Anteilfinanzierung, Projektförderung und institutioneller Förderung.

Wir helfen Ihnen, einen Wirtschaftsplan aufzustellen, die Zuwendung zu beantragen und einen Verwendungsnachweis zu erstellen.

Aktion Mensch, Deutsches Hilfswerk und andere

Mittel für Investitionen

Mitglieder, die für behinderte Menschen oder Kinder und Jugendliche tätig sind, können Anträge an Aktion Mensch e.V. stellen. Wir nehmen Ihre Anträge entgegen und beraten Sie ausführlich.

Für Organisationen in den Arbeitsfeldern Jugend-, Alten- oder Gesundheitshilfe kommt die Stiftung Deutsches Hilfswerk in Frage. Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Antragsberatung.

Fundraising ist Organisationsentwicklung

Viele Mitgliedsorganisationen erhalten Spenden, Mitgliedsbeiträge oder Bußgelder. Immer häufiger werden auch Partnerschaften mit Unternehmen gepflegt, z.B. im Rahmen von Sponsoringvereinbarungen. Auch die Überprüfung, ob eine Co-Finanzierung von Projekten durch Förderstiftungen in Frage kommt, ist empfehlenswert.

Bevor diese Quellen jedoch sprudeln, sind in den Organisationen viele Vorarbeiten zu leisten: Wer sind wir? Was leisten wir für wen? Welche Erfolge und welche Werte zeichnen uns aus? Antworten auf diese Fragen müssen die Mitglieder zunächst selber formulieren.

Wir begleiten Prozesse der Organisationsentwicklung bei unseren Mitgliedern an und bieten entsprechende konzeptionelle Beratung und Workshops an. Wir geben Ihnen aber auch konkret und kurzfristig ein Feedback auf den Entwurf für ihren nächsten Spendenbrief.