50 Jahre Essen auf Rädern in Bremerhaven

Viele interessierte Gäste bei der Jubiläumsfeier

Feier am Tag der offenen Tür

Am 14. Februar 1966 rollte der erste vom Kuratorium Deutsche Altenhilfe gespendete Wagen durch die Stadt und belieferte alte und pflegebedürftige Menschen mit heißen Mahlzeiten. „Essen  auf Rädern“ war der erste soziale Dienst, mit dem die damals noch kleine Kreisgruppe Bremerhaven des Paritätischen Wohlfahrtsverbands ihre Arbeit begann. Am 4. August feierte der Paritätische Bremerhaven das Jubiläum mit zahlreichen Gästen.

„Essen auf Rädern“ des Paritätischen war der erste und einzige Menüservice in der Stadt. Zubereitet wurde das damals Essen in der Stadthaus-Kantine und in verschiedenen Krankenhausküchen. Damals wie heute beliefern die Fahrerinnen und Fahrer Kunden im gesamten Stadtgebiet Bremerhavens und in den angrenzenden Bezirken.

Der Essensdienst hat sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem professionellen sozialen Dienstleister entwickelt. Entsprechend haben sich viele neue Angebote etabliert. So kann man sich neben heißen Mittagsmenüs mit Vorsuppen, Salaten und Nachtisch inzwischen auch Kuchen, Torten und Gebäck nach Hause liefern lassen. Außerdem gibt es besondere saisonale Angebote wie Spargelgerichte, Grünkohl und weihnachtliche Festtagsmenüs. Unter dem Motto „das Alter schön erleben“ gibt es in Kooperation mit verschiedenen Bremerhavener Firmen weitere Serviceleistungen wie Bücher, Blumen und Weihnachtsbäume auf Rädern.

Zur Jubiläumsfeier am 4. August 2016 gab es einen Tag der offenen Tür mit Informationsständen, kleinen Köstlichkeiten und einem Vortrag zu gesunder Ernährung im Alter.

Zur Feier und zum Empfang kamen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Politik und Verwaltung sowie aus sozialen Einrichtungen aus Bremerhaven und Bremen. Auch die Mitgliedsorganisationen des Paritätischen waren zahlreich vertreten und überbrachten ihre Glückwünsche.

Viola Müller-Krause, Geschäftsführerin der Kreisgruppe Bremerhaven, dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort für ihr Engagement und ihren Einsatz. Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert fand viele wertschätzende Worte zur Arbeit von Essen auf Rädern in Bremerhaven. Wolfgang Luz, Vorstand des Paritätischen Bremen, berichtete von einigen interessanten und zum Teil erheiternden Begebenheiten aus den vergangenen 50 Jahren. Stephanie Wendt, Geschäftsführerin der Hanse Service GmbH, informierte abschließend über den neu eingerichteten „Spendentopf auf Rädern“. Mit den Spenden soll die Möglichkeit geboten werden, bedürftigen Menschen ein regelmäßiges Mittagessen zu finanzieren. Nähere Informationen sind über Essen auf Rädern in der Geschäftsstelle des Paritätischen Bremerhaven erhältlich.

Die anschließende Verköstigung mit kleinen Snacks und Kuchen fand regen Zuspruch und lud zum Austausch und Verweilen ein. Am Nachmittag folgte ein Vortrag zum Thema „Gesunde Ernährung im Alter“ mit der Ernährungsberaterin Salena Jonat aus Bremen. Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung mit viel positiver Resonanz.

<< Zurück zur Übersicht