Day of Caring: Melitta-Beschäftigte unterstützen therapeutische Wohngruppe des AfJ

Die Melitta-Beschäftigten leisten tatkräftige Hilfe

Für 12 Beschäftigte der Firma Melitta sieht der Arbeitstag heute anders aus. Statt Kaffee zu produzieren oder zu verkaufen, befreien sie das Grundstück hinter der therapeutischen Wohngemeinschaft des AfJ von altem Buschwerk, Kies und Steinen. Hier soll ein Garten für die jugendlichen Bewohner entstehen. Und damit ein Anfang gemacht werden kann, braucht es viele helfende Hände.

Die Melitta-Beschäftigten beteiligen sich regelmäßig am „Day of Caring“. Bremer Unternehmen stellen ihre Mitarbeitenden für einen Tag frei, damit diese sich in gemeinnützigen Einrichtungen engagieren können. Um beispielsweise Wände in einem Obdachlosenheim zu streichen, Klettergerüste auf Spielplätzen aufzubauen oder Ausflüge mit Pflegeheimbewohnern zu unternehmen. Die Idee dieser "Zeitspende" stammt aus den USA und wird in Bremen seit 2004 von der Freiwilligen-Agentur organisiert. 

Der Verein AfJ Kinder –und Jugendhilfe Bremen betreibt in der Dietrich-Wilkens-Str. 36 in Bremen-Hemelingen eine therapeutische Wohngruppe mit 8 Plätzen für männliche und weibliche Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren. Hier wohnen junge Menschen, die Erfahrungen von Gewalt, Vernachlässigung, Trennung oder Verlust gemacht haben ebenso wie Jugendliche, die aufgrund ihrer Flucht und Vertreibung traumatisiert wurden. „Für unsere Jugendlichen ist ein Garten sehr wichtig“, sagt Marius Hubert vom Verein AfJ. Denn die Jugendlichen brauchen einen Ort, an dem sie sicher sind, lernen können, selbständig zu leben und Perspektiven für die Zukunft entwickeln können.

Ein großer Container mit Schutt, Wurzeln alten Grassoden wurde in Lauf des Tages gefüllt. Eine Rasenfläche, Blumen- und Gemüsebeete, ein Gartengrill und Sitzgelegenheiten sollen demnächst entstehen.

 

 

<< Zurück zur Übersicht